Info-Stand Schwarzenbeker Stadtvergnügen

Ab Freitag 20. bis Sonntag 22. September 2019 find in Schwarzenbek das Stadtvergnügen 2019 statt. Wir haben einen Info-Stand in der Lauenburger Str. vor dem Schuhhaus Krützmann. Dort können wir Informieren und Ideen austauschen. Am Sonntag brauchen wir beim Festumzug ab 14 Uhr viele mitlaufende Unterstützer !

Lasst uns nicht alleine, das Thema ist zu wichtig !

Gefahren für Nichtschwimmer und Schwimmer

DLRG-Bilanz: Mindestens 250 Ertrunkene seit Jahresbeginn, Stand 31.07.2019, trägt es wieder zu Tage, es gibt immer mehr Nichtschwimmer bzw. untrainierte Schwimmer aus allen Bevölkerungsgruppen ! Zusätzlich werden die Regeln nicht befolgt, aus Unwissenheit oder aus Übermut.

Die momentane Zahl von 250 Ertrinkungs-Toten ist mehr als eine Warnung !

Wie kommen wir da raus ? – Klar, ausbilden – nur wo und sicherlich nicht ausschließlich in der Freibad-Saison. Hier brauchen wir, gut erreichbar, lokales (Trainings-) Wasser !

Auch die Retter müssen da sein und ausgebildet werden !

B. Wenzel, DLRG Schwarzenbek e.V.

Anbaden war ein voller Erfolg

Am 05.05.2019 hatte die Interessengemeinschaft PRO Hallenbad zum Anbaden ins „Schwarzenbeker Hallenbad“ eingeladen. Um dem Wunsch nach einem Hallenbad Nachdruck zu verleihen, haben die beteiligten Verbände in der Lauenburger Straße einen Pool unter einem Pavillon errichtet – Fast wie ein echtes Hallenbad.

Die DLRG, die Wasserwacht und die SiWa sorgten für eine Bewachung mit Rettungsschwimmern, unter diesen Bedingungen wagte sich sogar Herr Bürgervorsteher Schirmachen, in einem Trockenanzug der Wasserwacht, unter tosendem Beifall, in das ca. 15° kalte Wasser.

Anbaden in der Lauenburger Strasse zum Verkaufsoffenen Sonntag den 05.05.2019

Die DRK Wasserwacht wird den Pool, der gegenüber von Schuhhaus Krützmann stehen soll, aufbauen und auch bewachen. Und wer dann Lust hat, kann ein Runde im Pool schwimmen gehen. „Die Feuerwehr wird den Pool befüllen, das Wasser bekommen wir von den Schwarzenbeker Wasserwerken gespendet“, freut sich Uwe Krützmann. „Das Wasser ist aber nur geliehen, wir geben es später zurück“, so Krützmann schmunzelnd.

Am 5. Mai ist um 14 Uhr Anbaden. Schwarzenbeks Bürgervorsteher Matthias Schirmacher will dann als erster in die Fluten springen. „Und wer dann Lust hat, kann auch rein“, fordert Krützmann auf. „Mit der Aktion wollen wir zeigen, dass wir noch Leben“, ergänzt Uwe Krützmann. Die Interessengemeinschaft arbeitet weiter an ihrem Ziel, das ein Hallenbad für den Südkreis in Schwarzenbek gebaut wird.

Inzwischen sei man sich auch bei den beteiligten Institutionen einig, wie dieses aussehen soll. „Es wird kein Spaßbad, sondern mit 25 Metern Länge und Hubboden ist es für die Belange der Vereine ausgelegt. Zusätzlich soll das Bad ein Kinderbecken erhalten“, so Krützmann. Ganz einig ist man sich noch nicht, ob es auch einen Sprungturm geben soll, der vor allem für die Rettungsschwimmer wichtig ist.

Am Pool können sich interessierte Bürger weiter über das Vorhaben informieren und einen „Unterstützer-Button“ abholen. Es gibt auch T-Shirts, Handtücher und weitere Accessoires, die es im Passage-Treff bei 14punkt2 zu erwerben gibt.

Weitere Informationen über die Interessengemeinschaft Pro Hallenbad gibt es hier: www.pro-hallenbad.de

  • Quelle Wolfgang Reichenbächer LOZ News

Haupt- und Innenausschuss des Kreises berät über ein Hallenbad in Schwarzenbek

Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig hatte sich am 06.12.2018 mit einem Schreiben an den Kreis gewandt und die grundsätzliche Unterstützungsbereitschaft des Kreises abgefragt.

Der Haupt- und Innenausschuss hat am 04.02.2019 über das Thema beraten. Der Landrat wird, dem Antrag von den Grünen und der CDU entsprechend, beauftragt mit der Stadt Schwarzenbek weitere Rahmenbedingen zu besprechen.

Der Haupt- und Innenausschuss hat damit die grundsätzliche Bereitschaft erklärt bei einem Hallenbad in Schwarzenbek zu unterstützen.

Weitere Informationen gibt es hier: Kreistagsinformationssystem

Presseartikel: Bergedorfer Zeitung